Zum Inhalt springen

Strategic Foresight: Mehr Weitblick, weniger Krisen?

Die Kernfrage von Foresight-Prozessen lautet: Was kommt auf uns zu? Worauf müssen wir uns einstellen? Die vorliegende Ausgabe von „Ethik und Militär“ geht einen Schritt weiter. Inwiefern kann Foresight friedensethischen Zielvorstellungen dienstbar gemacht werden – oder mit anderen Worten: Bedeutet mehr Weitblick weniger Krisen? Die Autoren beleuchten diese Frage interdisziplinär – aus der Perspektive der Zukunftsforschung, der Theologie und Ethik, der (Sicherheits-)Politik und des Militärs. Sie erklären zentrale Konzepte, geben einen Überblick über die Vorausschau-Praxis in Deutschland und setzen sich kritisch mit ihren Möglichkeiten und Grenzen auseinander. 

Lesen Sie das Editorial


Dr._Edgar_Goell_foto.png

Foresight kann zu nachhaltiger Konfliktprävention und Friedenserhaltung beitragen
Zusammenfassung  Originalartikel

Vogt_Foto_3-2018.jpg

„Belehrte Unwissenheit“ – Foresight kann nützlich zur Krisenprävention sein
Zusammenfassung  Originalartikel

pic.jpg

Szenarioplanung kann gesellschaftliche Konfliktbewältigung wirksam anstoßen und unterstützen
Zusammenfassung   Originalartikel

110302_MB_Overbeck_gruen_gross.jpg

Foresight als Baustein der Krisenprävention muss um eine klare ethische Orientierung ergänzt werden
Zusammenfassung  Originalartikel

Admiral_Nielson.jpg

Die NATO nutzt die Strategic Foresight Analysis als Grundlage für ihre Militärplanungen
Zusammenfassung  Originalartikel

W-8.jpg

Deutschland hat Nachholbedarf bei ressortübergreifender Krisenfrüherkennung und strategischer Vorausschau
Zusammenfassung  Originalartikel

Bindenagel_BF_b-1.jpg

Die Geschichte wird nicht auf Deutschland warten! Die BRD braucht eine langfristige Sicherheitsstrategie
Zusammenfassung  Originalartikel


Special: Zwischen Technik und Mensch – über die Bundeswehr von morgen

Reez.png

Foresight ergänzt klassische Planungsinstrumente und ist zur Krisenvorsorge heute unerlässlich
Interview

ruehle.jpg

Die Anpassung der Bundeswehr an mögliche technologische Entwicklungen darf nur vor dem Hintergrund konstanter ethischer Orientierungen erfolgen
Originalartikel

Dirk_Fischer.JPG

Wesensveränderndes Human Enhancement stellt das Militär und die gesamte Gesellschaft vor enorme Herausforderungen
Interview