Zum Inhalt springen
EuM-Geschlechtergerechtigkeit-Startseite.jpg

Mit der Resolution 1325 hat der UN-Sicherheitsrat vor mehr als 20 Jahren erstmals die Situation von Frauen vor, in und nach bewaffneten Konflikten thematisiert und den Zusammenhang zwischen Geschlechtergerechtigkeit, Konfliktprävention und Friedenssicherung betont. Wie aktuell dieses Thema ist, wird auch am Krieg in der Ukraine wieder deutlich. Die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe setzen sich kritisch mit der sogenannten „Women, Peace and Security“-Agenda auseinander und gehen auf Schwerpunkte ein – darunter Ursachen, Prävention und rechtliche Aufarbeitung konfliktbezogener sexualisierter Gewalt, Möglichkeiten der Teilhabe und die Integration von Frauen in Streitkräften.

Lesen Sie mehr!

Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Cheryl Hatch

innere-fuehrung2_startseite.jpg

Mit dem Wandel der Bundeswehr zur Einsatzarmee hat eine Debatte über die Innere Führung, die Haltung und Leitbilder von Soldatinnen und Soldaten eingesetzt. Verstehen sich diese als „Deutsche Krieger“, die sich vor allem über militärische Professionalität und entsprechende Rollenvorbilder definieren? Inwiefern wird die Innere Führung der Einsatzwirklichkeit gerecht? Eine Auseinandersetzung mit dem Konzept und dessen ethischem Fundament, aber auch mit militärischen Tugenden im Allgemeinen, ihrer Bedeutung in Vergangenheit und Gegenwart.

Lesen Sie mehr

Foto: Janine Schmitz/photothek.net

Klimawandel-Start.jpg

Die existenziellen Gefahren des globalen Klimawandels für die Menschheit sind während der Corona-Pandemie etwas in den Hintergrund der Aufmerksamkeit geraten. Nun drängt das Thema mit Macht zurück. In den USA hat Präsident Biden noch am Tag seiner Amtseinführung die Rückkehr seines Landes zum Pariser Klimaabkommen angeordnet und inzwischen sehr engagierte Klimaziele gesetzt. In Deutschland, wo der Klimaschutz auch während der Pandemie im Fokus der politischen Debatte geblieben ist, gehört er zu den entscheidenden Themen der bevorstehenden Bundestagswahl. Gespannt sein darf man auf die wegen der Pandemie verschobene UN-Klimakonferenz, die nun im November 2021 in Glasgow stattfindet (COP26). Wird die internationale Staatengemeinschaft weitere Verbesserungen erreichen, um die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen?

Lesen Sie mehr!

Foto: picture alliance / NurPhoto | Carlos Costa